Download

Download

Voraussetzungen

podflow! wurde zunächst für Podcaster entwickelt, die ihren Podcast selbst hosten bzw. administrativen (FTP-) Zugriff auf ihren Webspace haben. Wenn du zum Beispiel in der Lage bist, WordPress selbst zu installieren, dürfte dir die Installation von podflow! keine Probleme bereiten. Vielleicht kennst du aber auch jemanden, der die Installation und/oder das Hosting einer podflow! Instanz für dich übernehmen kann.

Folgende Voraussetzung müssen erfüllt sein, damit podflow!  installiert werden kann:

  • FTP-Zugang mit Schreibzugriff auf deinen Webspace
  • Eine MySQL- Datenbank in der Version 5.1 oder höher
  • MySQLi-Unterstützung 
  • PHP in der Version 7.0 oder höher
  • Unterstützung von Sessions 

Der FTP-Zugang ist zwingend erforderlich, um das Installationspaket hochladen und den Installationsassistenten ausführen zu können. Dieser prüft die restlichen Voraussetzungen und gibt im Zweifelsfall darüber Auskunft, welche Voraussetzungen erfüllt sind und welche nicht. 

Update

Update auf Version 1.2.0

  • Lade dir die neueste Version von podflow! herunter
  • Sichere alle Dateien des Podflow-Verzeichnisses deines Webserver und mache ein Backup der Datenbank!
  • Lade alle Dateien aus dem Ordner „setup“ in den Ordner „setup“ deines Webservers und überschreibe die alten Versionen
  • Rufe die Datei /setup/update.php in deinem Browser auf und folge dem Update-Prozess
podflow! - Update - Willkommensnachricht
podflow! – Update – Willkommensnachricht

Im nächsten Schritt wirst du dazu aufgefordert, ein Backup deiner podflow!-Datenbank zu machen. Nutze hierzu ein Tool wie z.B. phpMyAdmin. So kannst du bei einem fehlgeschlagenen Update die alte Version wieder herstellen. Solltest du während des Updates auf Probleme stoßen, dann schreibe bitte ein Ticket auf https://bugs.podflow.de

Mit einem Klick auf „Update“ werden die Podflow-Tabellen aktualisiert.

podflow! - Update - Update
podflow! – Update – Update
 

 

podflow! - Update - Update erfolgreich!
podflow! – Update – Update erfolgreich!

Da Kategorien jetzt Podcastbezug haben, müssen diejenigen Kategorien, die in mehreren Podcasts Verwendung finden, im nächsten Schritt identifiziert und kopiert werden:

podflow! - Update - Doppelte Kategorien
podflow! – Update – Doppelte Kategorien

Hier wäre beispielsweise die Kategorien Termine und Themen der Woche sowohl in Episoden des Podcast „MTRX“ als auch in Episoden des Podcast „WRLD“ im zugewiesen. Mit Klick auf „Doppelte Zuweisungen bereinigen“ werden diese Kategorien kopiert und den korrekten Episoden/Themen/Beiträgen zugewiesen.

Abschließend wirst du dazu aufgefordert, die beiden Dateien „install.php“ und „update.php“ aus dem Ordner „setup“ zu löschen.

Danach kannst du podflow wie gewohnt nutzen!

Installation

Kopiere den Inhalt des aktuellen Installationspaketes in ein eigens dafür vorgesehenes Unterverzeichnis deines Webspace (z.B. https://deinedomain.de/podflow). Rufe anschließend die install.php aus dem Unterverzeichnis setup deines Installationsverzeichnisses auf (z.B. https://deinedomain.de/podflow/setup/install.php). Wenn du alles richtig gemacht hast, heißt dich die Installation von podflow! Willkommen.

podflow! - Installation
podflow! – Installation

Klicke auf Weiter um die Prüfung der Voraussetzungen zu starten.

podflow! - Installation - Voraussetzungen
podflow! – Installation – Voraussetzungen

In diesem Schritt werden die PHP Version, die MySQLi-Erweiterung, die Unterstützung von Sessions sowie die Schreibrechte auf die dbsettings.php geprüft. In der Spalte Status findest du das Ergebnis der Prüfung. Sollte eine der Voraussetzungen nicht erfüllt sein, lässt sich die Installation nicht fortsetzen. Prüfe deine Angaben und wende dich im Zweifelsfall an den Support deines Web-Hosters.

podflow! - Installation - Server und Administration
podflow! – Installation – Server und Administration

In diesem Schritt musst du zunächst Angaben zu der für podflow! vorgesehenen Datenbank machen. Dazu zählen die Adresse des Datenbankservers, der Name der Datenbank, das zu verwendende Tabellen-Präfix, der Benutzer der Datenbank sowie das dazugehörige Passwort. Grundsätzlich empfehlen wir, eine eigenständige MySQL-Datenbank für podflow! zu verwenden. Sollte dir keine eigenständige Datenbank zur Verfügung stehen, kannst du podflow! auch in eine existierende Datenbank integrieren. Alle von podflow! erstellten Tabellen werden mit dem angegebenen Tabellen-Präfix versehen. Somit haben sie eine eindeutige Bezeichnung und lassen sich leicht identifizieren.

Klicke anschließend auf Datenbankverbindung testen. Sollte der Verbindungstest fehlschlagen, überprüfe deine Angaben und wende dich im Zweifelsfall an den Support deines Web-Hosters.

podflow! - Installation - Superadmin
podflow! – Installation – Superadmin

Sofern der Verbindungstest erfolgreich verlaufen ist, wähle bitte einen Benutzernamen und ein Passwort für den künftigen podflow! Administrator. Merke oder notiere dir diese Angaben, denn dies wird der erste und vorerst einzige Benutzer sein, mit dem du dich später in podflow! anmelden kannst. Gib bitte außerdem den Kurzbezeichner deines Podcasts an. Im Zuge der Installation wird auch gleich der erste Podcast angelegt, da sich das Backend von podflow! ansonsten nicht nutzen lässt. Im Backend kannst du später die Angaben zu dem während der Installation angelegten Podcast vervollständigen und weitere Podcasts verwalten. 

Klicke auf Installieren! um die Installation zu starten. Sofern die Installation erfolgreich verlaufen ist, sollten die Rückmeldungen des Installationsassistenten in etwa wie folgt aussehen.

Lösche den Ordner „setup“ per FTP aus deinem Installationsverzeichnis. Nun kannst du den Login-Dialog von podflow! aufrufen (z.B. https://deinedomain.de/podflow) und dich mit dem soeben registrierten Administrator anmelden.

Schlagen  Sie  bearbeiten